Mit Business-Etikette zum Karriereerfolg – Netzwerktreffen der bayerisch-schwäbischen Deutschlandstipendiaten

Welche Rolle spielen Outfit und Auftreten in der Geschäftswelt? Und wie verhält man sich Gesprächspartnern gegenüber richtig? 59 Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten der Hochschulen Augsburg (HSA), Kempten (HKE) und Neu-Ulm (HNU) haben beim Netzwerktreffen im gemeinsamen Hochschulschloss Erfahrungen mit Business Etikette und Small Talk gesammelt.

Wissen allein würde bei Weitem nicht ausreichen, um in der heutigen Arbeitswelt Karriere zu machen und erfolgreich zu sein. Das richtige Auftreten sei wichtiger denn je, so die Zuständigen für das Deutschlandstipendium an den Hochschulen unisono. Beim Netzwerktreffen der bayerisch-schwäbischen Hochschulen lernten die Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten die richtigen Umgangsformen für den Berufsalltag kennen: Die Führungskräfte von Morgen wissen nun, wie sie sich stilsicher verhalten und peinliche Ausrutscher vermeiden - oder im Notfall auch ausbügeln können.

Im Anschluss konnten die Förderer erste Kontakte zu den Studierenden knüpfen. Gemeinsam beschäftigten sie sich zunächst in einem Workshop mit dem richtigen Lesen und Interpretieren von Stellenausschreibungen. Bei einem abschließenden Abendessen mit 23 Förderern des Stipendiums setzten die Studierenden die erlernten Fähigkeiten in die Praxis um und erprobten ihre neuen Kenntnisse.

Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium an den Hochschulen Augsburg, Kempten und Neu-Ulm finden Sie unter den Links.

Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten präsentieren sich gegenüber den Förderern mit perfekter Business Etikette. (Foto: Hochschule Kempten)